Armut ist schlimmer als Anders sein: Regenbogenfamilien-Gespräch sieht Probleme anders

Beim Podiumsgespräch “Was ist Familie heute? Welche Familienmodelle wollen wir?” stand die Gefahr der Verarmung der Familien durch die Kosten für Kinder und Ausbildung im Gegensatz zu den mickrigen staatlichen Beiträgen und steigenden KiTA-Kosten.

Vater, Mutter, Kind: Das traditionelle Familienmodell gerät ins Wanken. Längst gibt es vielfältige Beziehungsmuster im Zusammenleben mit Kindern: verheiratete und unverheiratete Eltern, alleinerziehende Mütter und Väter, Patchwork- oder Regenbogen-Familien, soziale Elternschaften. Wie funktioniert Familie heute? Was brauchen Kinder wirklich? Wie kommen junge Frauen und Männer mit den veränderten Lebenswirklichkeiten zurecht? Und welche Antworten findet Politik auf die gesellschaftlichen Veränderungen, um das Zusammenleben von Eltern mit Kindern zu schützen und zu fördern.

Wir diskutierten mit Claudia Stamm, Bündnis 90/Die Grünen, MdL und weiteren Gästen aus Kultur, Elternkreisen und Familienbildungseinrichtungen.
28. Januar 2015 Volkshochschule Haar in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Haar und dem Jungen Schauspiel Ensemble München

Podium Haar

Die Organisatoren twitterten eifrig: vhs-Haar und @M_Stacheder

Foto

Vor allem aus den Publikumsbeiträgen entstand die Befürchtung, dass de steigenden Kosten für „alles um Kinder“ die Familien belasten, während für Tierfutter nur 7% MwST fällig sind …

Perverse Reihenfolge bei Familienplanung: 1. Kann ich mir Familie leisten? 2. Kinderbetreuung? 3. Habe ich den richtigen Partner?

Regenbogenfamilien beutetet Vielfalt.

Dilemma: alle sehen den Wert und Wichtigkeit von Erziehung. Nur, wer zahlt?

Warum waren die Partnerschaften früher stabiler? Damals gab es keinen Markt für einen neuen Partner.

Erzieher fehlen. Erzieherausbildung attraktiver gestalten & auch mehr Männer dafür.

& Toleranz als Konzept der CSU-Sprecherin am Podium der vhs-haar scheint Konsens, wg Haushälter Soeder nicht ?

Publikum: Partnerschaften stabilisieren?” wert d Familie v Arbeitgeber mehr geschätzt + berücksichtigt. Frei-Zeit f. Jeden

Evang. Kirche in der Auseinandersetzung um Ehe-Segnungen, die Kath. In offener Diskriminierung: Keine Bewegung zu erwarten? Vhs-Haar

Kinder-Kommission des Bayr.Landtags schaffte es nicht in d Medien: Wegen der Einstimmigkeit? 7%MWST für SchulEssen (wie Tierfutter) vhs-haar

: Getrennt lebende Eltern statt „alleinerziehend“ ” nicht finanzierbar und selten realisiert, alleine Wohnungskosten

Veröffentlicht von

fritzLetsch

Gestaltpädagoge und -therapeut, Coach, Organisationsentwicklung für gemeinnützige Betriebe und Projekte, Theaterpädagogik und Legislatives Theater, Supervision, Radio und Kampagnen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.