Der Tag, wieder mal jemand bisexuell zu überraschen ;-))

Verwirrt, unentschlossen, aufmerksamkeitsheischend: Solchen Vorurteilen sind Bisexuelle noch immer ausgesetzt. Diskriminierungen gehen von Heteros wie Homos aus. Der heutige „Bi Visibility Day“ soll das ändern.
Die Behauptung, dass gleichgeschlechtliches Begehren nur eine Phase sei, kennen auch die meisten Schwulen und Lesben zu Beginn ihres Coming-Outs. Bisexuellen wird sogar oftmals die Existenz ihrer Sexualität abgesprochen.
Diese sei lediglich eine Vorstufe der Homosexualität und könne nicht als legitime und eigenständige Identität anerkannt werden. Bisexuelle – also Menschen, die sich von mindestens zwei Geschlechtern angezogen fühlen – sind nach dieser Auffassung also einfach nur verwirrt, unentschlossen, suchen Aufmerksamkeit oder sie lügen.
Sie werden so zu „Einhörnern der sexuellen Orientierungen“ gemacht, wie Margarete Stokowski in einer lesenwerten Kolumne in der „Taz“ schrieb. „Fancy Shit, den es aber in echt nicht gibt. Angeblich.“
Und danken wir jenen Medien, die so was schon mit denken können;-))
Advertisements

Buck Angel: Leben als Transgender, Pädagoge und Porno-Pionier 20.10.

20. Oktober 2015 Vortrag mit Buck Angel

Als Ikone der queeren Kultur hat Buck Angel Menschen auf der ganzen Welt inspiriert.

Er sagt: „Es ist nicht das, was zwischen den Beinen ist, was einen definiert.“

Sein berühmter Satz wurde weltweit zu einer Hymne für alle Menschen, die sich von der Botschaft der Selbstakzeptanz berühren lassen.

Sein Aktivismus und seine Beharrlichkeit haben für viel Aufregung beim Publikum gesorgt und viel bewegt. Er ist ein Mann, der eine Vagina hat. Buck war in allen internationalen Medien vertreten.

In München wird er am Dienstag, 20. Oktober, im Café Regenbogen in der Lindwurmstraße 71 über sein außergewöhnliches Leben als Transgender, Pädagoge und Porno-Pionier berichten.

Los geht‘s um 20 Uhr. Eine Kooperationsveranstaltung von TransMann, Sub, Münchner Aids-Hilfe und dem Künstler Manuel Garcia.

Café Regenbogen, Lindwurmstr. 71 20h Eintritt frei http://www.subonline.org
Veranstalter: TransMann, Münchner Aids-Hilfe, Manuel Garcia, Sub

Gleichschaltung der Intimsphäre 11.10. Roman Schuler: Sex in der NS-Zeit

Gleichschaltung der Intimsphäre – Vortrag mit Roman Schuler über Sex in der NS-Zeit

Selbst das Sexualleben der Menschen versuchten die Nationalsozialisten zu instrumentalisieren,

um politische Zwecke und die Übermacht der „Herrenrasse“ durchzusetzen.

Dachau in LederhosenRoman Schuler, ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter der KZ-Gedenkstätte Dachau, spricht in seinem Vortrag über die Frage nach der Gleichschaltung der Intimsphäre und die damit verbundenen Widersprüche innerhalb der nationalsozialistischen Sexualpolitik. Beispiele dafür sind die Frage nach der Emanzipation der Frau, der sexuellen Aufklärung sowie der rassenpolitisch motivierten Geburtenförderung und -verhinderung.

Die nationalsozialistische Sexualpolitik war eng verwoben mit deren Rassenpolitik und gipfelte in der Ausgrenzung und massenweisen Ermordung von Menschen, die das Regime als nicht lebenswert einstufte.

In unserer anschließenden Diskussion beleuchten wir auch heutige sexualpolitische Gesetze und Debatten, wie etwa zur „Herdprämie“, zu Schwangerschaftsuntersuchungen, die die Abtreibung behinderter Kinder ermöglichen oder begünstigen, und zur Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Partner*innen.

Sonntag, 11. Oktober, um 19.30 Uhr. Schuler hat zum Thema eine Masterarbeit geschrieben.
Sub, Müllerstraße 14, Eintritt: frei  www.subonline.org
Veranstaltende: Forum Homosexualität und Geschichte München e.V., Bayerisches Seminar für Politik e. V., Sub e.V.

Anmeldung für das 6. BiNe-Männertreffen

Liebe Männer,

die Anmeldung für das 6. BiNe-Männertreffen ist hiermit eröffnet – Ihr seid alle herzlich eingeladen!

Das Treffen findet vom 28. Januar bis 31. Januar 2016 im Waldschlösschen bei Göttingen statt. Weitere Infos und den Weg zum Anmeldeformular findet Ihr hier: http://bine.net/maenner16Bruderkampf_Kai_Schuhmann_als_Dominik_Bertram_Sebastian_Blomberg_als_Jakob_Völz ©Alina Bader

Für alle Fragen rund um das Treffen, die Euch dort nicht beantwortet werden, könnt Ihr uns unter maenner16@bine.net erreichen.

Wir freuen uns auf Euch!

Ralf und Christoph