Die offene Rechnung

RIP §175Der Paragraph 175 und seine Folgen

Für Generationen schwuler Männer hatte das Leben mit dem § 175 schwere Folgen. Razzien, Denunziation und ständige Angst gehörten für schwule Männer zum Alltag.

Ein offen schwules Leben war nicht möglich. Denunziation reichte vielfach für den Verlust der bürgerlichen Existenz aus.

Auch müssen schwule Männer, die in der Bundesrepublik Deutschland aufgrund des § 175 verurteilt wurden, weiterhin damit leben, dass sie als Straftäter gelten, denn die Urteile sind nicht aufgehoben, die Opfer bis heute nicht entschädigt.

Die Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren setzt sich seit ihrer Gründung für die Opfer nach § 175 StGB ein. Auf der Webseite www.offene-rechnung.org findest Du weitere Informationen zum § 175 StGB.

Veröffentlicht von

fritzLetsch

Gestaltpädagoge und -therapeut, Coach, Organisationsentwicklung für gemeinnützige Betriebe und Projekte, Theaterpädagogik und Legislatives Theater, Supervision, Radio und Kampagnen

Ein Gedanke zu “Die offene Rechnung”

  1. Hat dies auf Theater macht Politik rebloggt und kommentierte:

    Früher war die Abschaffung des §175 auch immer Thema des CSD und früherer Kundgebung von Schwulen und Lesben, Bisexuellen. Die junge Generation hat selten erfahren, dass der „§“ unter Adenauer einfach weiter gegolten hat, die Nazi-Richter in der BRD einfach weiter machen durften, und die Gesellschaft den alten Nazi-Kram weiter glaubte. Heute sehen wir mehr …

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.