150 Jahre Kampf gegen §175 in München

Freitag, 25.08.2017 – Sonntag, 27.08.2017

Festakt zum 150. Jahrestag der Rede von Karl-Heinrich Ulrichs auf dem Deutschen Juristentag in München

 

und Jahrestagung des Fachverbands Homosexualität und Geschichte (FHG) www.invertito.de

Im Jahr 2017 kann ein besonderes Ereignis der gesellschaftlichen Formierung der bis dahin unterdrückten, ausgegrenzten und verfolgten Minderheitengruppe der Homosexuellen gefeiert werden:

Zum 150. Mal jährt sich der Auftritt von Karl Heinrich Ulrichs am 29. August 1867 vor mehr als 500 deutschen Rechtsgelehrten auf dem Münchner Juristentag im großen Saal des Odeon. fhm_200x200

Ulrichs’ Forderung war revolutionär, da er mit seinem öffentlichen Eintreten für die reichs-einheitliche Straffreiheit gleichgeschlechtlicher Beziehungen einen wesentlichen Beitrag zum Bewusstsein für eine rechtliche und gesellschaftliche Gleichstellung der Homosexuellen leistete.

Programm:
Samstag, 26. August Tagung des FHG

  • Vorträge von Maria Bühner (Mitarbeiterin am Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig): Im Aufbruch: Die Lesbenbewegung der DDR aus emotions- und körperhistorischer Perspektive,
  • Raimund Wolfert (Mitarbeiter der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft): Ernst Ludwig Driess. In der Tradition Magnus Hirschfelds,
  • Ariane Rüdiger (Freie Journalistin und Lektorin): Der Münchner Arbeitskreis Lesben und Arbeit – ein Einblick in lesbische Befindlichkeiten „on the job“ in den frühen 1990er Jahren, Kirsten Plötz (Freie Historikerin, Hannover): Zentrale
  • Ergebnisse des Forschungsprojekts über Verfolgung und Diskriminierung im jungen Bundesland Rheinland-Pfalz und Matthias Gemählich (Promovend im Fach Geschichte an der Universität Mainz): Die Verfolgung von Homosexuellen in der NS-Zeit in Nürnberg

Ort: Seminarräume des NS-Dokumentationszentrums, Brienner Str. 34, 80333 München Uhrzeit: 10:00–13:00 Eintritt: frei, bitte am Info-Desk des NS-Informationszentrums nach den Seminarräumen fragen

Stadtrundgang auf den Spuren von Karl Heinrich Ulrichs

Treffpunkt: Karl-Heinrich Ulrichs Platz 15:30–17:30 Eintritt: frei, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung: veranstaltungen.nsdoku@muenchen.de; 089-233-67015

Festakt zu Ehren von Karl Heinrich Ulrichs

  • Re-Enactment des Auftritts von Karl-Heinrich Ulrichs vor 150 Jahren im Münchner Odeon durch Laienschauspieler, unterstützt durch eine Theatergruppe
  • Vortrag von Wolfram Setz zur Biografie Karl-Heinrich Ulrichs und zur aktuellen Ulrichs-Forschung
  • Grußwort von Anke Müller-Jacobsen, Vertreterin des Deutschen Juristentags
  • Vortrag von Andreas Pretzel zur Entwicklung des § 175
  • Moderiertes Schlusswort von Betroffenen des § 175

Ort: Vortragssaal des NS-Dokumentationszentrums, Brienner Str. 34, 80333 München
Uhrzeit: 19:00–21:00 Eintritt: frei, mehr Informationen und Programminfos demnächst auf www.forummuenchen.org

Advertisements

LGBT*IQ – Buchstabensalat oder 6-Gänge-Menü

Was wir im Frühjahr so gut begonnen hatten, kann nun weiter wachsen:

Wie wir Sichtbarkeit für alle innerhalb und außerhalb der Community erreichen

LGBT*IQ – Buchstabensalat oder 6-Gänge-Menü – Wie wir Sichtbarkeit für alle innerhalb und außerhalb der Community erreichen

Bayerischer Landtag, Senatssaal mit anschließendem Empfang im Steinernen Saal und Arkaden – Danke für den anregenden Abend! Er braucht Weiterarbeit …

Liebe Freundinnen und Freunde,

unter dem „Dach“ der LGBT*IQ-Community versammeln sich viele verschiedene Gruppen von Menschen, die sich unabhängig von der Heteronormativität definieren und gemeinsam für Gleichstellung und Menschenrechte streiten.

Dennoch sind einzelne Gruppen wie Lesben, Bisexuelle oder Intersexuelle innerhalb und außerhalb der Community wenig bis gar nicht sichtbar.

Wie geht die Community mit diesem Zustand um?

Wie kann erreicht werden, dass die queere Community weiterhin in der Sache vereint und trotzdem in der Sichtbarkeit der einzelnen Gruppen individuell und sensibel für die Interessen der einzelnen bleibt?

Wie schaffen wir generell mehr Öffentlichkeit für Lesben, Bisexuelle, Inter- und Trans*-Personen in unserer Gesellschaft?

Programm
18.00 Uhr: Einlass und Get together
18.30 Uhr: Begrüßung Ludwig Hartmann MdL, Fraktionsvorsitzender
18.40 Uhr: Stephanie Kuhnen, Journalistin und Autorin Querverlag
18.45 Uhr: Till Randolf Amelung, Autor und Aktivist
18.50 Uhr: Diskussion

Moderation: Elke Amberg, Freie Journalistin
19.40 Uhr: Zusammenfassung Ludwig Hartmann, MdL
19.45 Uhr: Improtainment-Show mit Billa Christe

20.30 Uhr Empfang mit DJane Eléni

www.gruene-fraktion-bayern.de/termine/lgbtiq-buchstabensalat-oder-6-gaenge-menue-wie-wir-sichtbarkeit-fuer-alle-innerhalb-und-auss

und am nächsten Stammtisch vorbereiten: Di 20. Juni ab 19.30 im Cafe Glück!


Es war noch nicht flüssig, was die Möglichkeiten des Kennenlernens und der Zusammenarbeit betrifft, denn eine Frontal-Veranstaltung mit ein paar Sprechenden macht keine Vernetzung, allein eine Vorstellungsrunde in einem großen Kreis hätte mehr regionales Engagement und die Vielfalt der Szene und der Bewegungen sichtbar gemacht, aber junge Leute kennen nur wieder Podiumsgespräche und frontale Vorträge …