Augsburg queer?

Deine Stimme für ein queeres Zentrum in Augsburg

Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*, intergeschlechtliche und queere Menschen (LSBTIQ*) in Bayern finden in ihren Wohnorten kaum Räume zur Begegnung, zum Austausch und zur Beratung. Entsprechende Projekte werden nur von wenigen großen Kommunen gefördert.

Daher unterstützt der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Bayern die Initiative zur Gründung eines queeren Zentrums in Augsburg und ruft dazu auf, die Petition „Queeres Zentrum für Augsburg“ zu unterzeichnen.

openpetition.de/petition/online/queeres-zentrum-fueraugsburg

„Von Projekten wie diesem profitieren Menschen in allen Lebensphasen. Sie erhalten Hilfe beim Coming-Out oder Beratung in Sachen Familie, Beruf oder Gesundheit. Ein Begegnungszentrum in Augsburg könnte besonders jungen Personen aus der Stadt und Umgebung, Informationen und Kompetenzen vermitteln, die ihnen helfen, ein selbstbestimmtes und freies Leben zu führen“, erklärt Markus Apel aus dem Landesvorstand des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) Bayern.

Bayern ist das einzige Bundesland, das keinen Aktionsplan gegen Homo- und Trans*feindlichkeit vorbereitet oder umsetzt. Die Förderung von örtlichen Beratungsstellen und Begegnungszentren ist in anderen Bundesländern Teil solcher Pläne und wird auch durch andere landesweite Förderprogramme unterstützt.

Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) ist ein Bürgerrechtsverband und vertritt Interessen und Belange von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI). Gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt – wir wollen, dass LSBTI als selbstverständlicher Teil gesellschaftlicher Normalität akzeptiert und anerkannt werden.

grell_oldemeier_coming out dji

Wenn sich in Untersuchungen des Deutschen Jugend-Institut 11,2% der Jugendlichen als Queer verstehen, und in ihrer Bezirkshauptstadt keine Ansprech-PartnerInnen dafür finden können, ist das ein Problem, das bis in die tiefste Provinz wirkt: Lebensformen der Vielfalt sind für ein gesundes Aufwachsen und Zusammenleben notwendig, die alten religiösen Einschränkungen sind überholt.

Initiative Queeres Zentrum Augsburg

www.queereszentrum-augsburg.de

Liebe Queer Community,liebe Unterstützer*innen,

über 400 Unterschriften sind jetzt schon eingegangen. Vielen Dank für eure und Ihre Unterstützung! Man sieht, dass unsere Idee auf viele offene Ohren gestoßen ist.

Wir sind durch einige Gespräche im Moment optimistisch, dass von der Stadt Augsburg und vonseiten der Politik das queere Zentrum möglich ist!

Ideelle Unterstützung ist das eine. Allerdings muss das Queere Zentrum in Augsburg auch lebendig werden. Es braucht Leute, die Abende gestalten, mit anpacken, Ideen haben und vieles mehr. Augsburg hat bisher nur zwei aktive queere Vereine (Queerbeet und den CSD). Aber es gibt ja trotzdem andere Gruppierungen und einzelne Menschen, die das Bedürfnis nach einem Zentrum haben.

Queerbeet wird beispielsweise einmal in der Woche den Jugendabend in den Räumen halten. Der CSD Verein wird dort seine Planungen für einige Veranstaltungen haben.

Die Petitionsersteller haben sich auch gedacht, dass es unter anderem mindestens einmal wöchentlich einen sogenannten offenen Abend geben sollte, bei dem jede*r willkommen ist. Egal ob jung oder alt, egal ob schwul, lesbisch, bi, trans*, inter* oder queer. Bei den offenen Abenden kann man mit anderen quatschen, Spiele spielen, sich kennenlernen und austauschen. Außerdem wäre es doch super, wenn es einen Getränkeausschank gibt.

Das alles können und wollen wir aber nicht allein stemmen. Auch, wenn wir große Visionen haben, so ist uns klar, dass hinter einem queeren Zentrum viel Verwaltungsarbeit steckt. Diese kann nicht von zwei rein ehrenamtlich strukturierten Vereinen zusätzlich übernommen werden. Deshalb sind wir auf euch, der Community aus Augsburg angewiesen!

Daher bitten wir diejenigen, die mithelfen wollen und Ideen haben, sich bis spätestens Sonntag, 27.10.2019 per Mail an info@queereszentrum-augsburg.de zu wenden.

Wir möchten euch gern kennenlernen. Wenn genügend helfende Hände vorhanden sind, setzen wir uns zusammen an einen Tisch und erarbeiten ein kleines Konzept, um es auch der Stadt zu zeigen – und sie zu überzeugen

Macht das queere Zentrum in Augsburg möglich!

Wir freuen uns auf eure Rückmeldung!Viele Grüße …