Forum Queeres Archiv München 20!

Ja, da staunst du: Der Verein hatte ja schon länger überlegt, sich neu zu benennen, um den Veränderungen der Jahrzehnte nach zu kommen:

Vor 20 Jahren gegründet als Schwules Archiv mit dem Titel

Forum Homosexualität und Geschichte

gab es nach der Sortierung in „Gustl Angstmann-Archiv“ und einem immer größer anwachsenden Lesbenraum auch geringe bisexuelle, aber nun zunehmende transsexuelle Anteile, die zu dokumentieren sind.

München_Ulrichs_FGH

Begann es anfangs mit vielen Biografien, Kneipen- und Wirt*innen-Geschichten, Verfolgung und Zeitzeugen-Interviews,

inzwischen kamen die Dokumentationen und Unterlagen von Festivals dazu, von VioRosa bis Act up, GayGames, Chöretreffen und Positiventreffen etc.

Die Besonderheiten der Bisexuellen und Transsexuellen, früher Transvestiten und Crossdressenden, die Verschwiegenheiten von Strich und Prostitution, Intersexuelle Biografien und juristische, medizinische wie psychologische Leidenswege … fehlen oft noch.

Grußadresse: www.forummuenchen.org

Nun zieht auch das Stadtmuseum nach:

München sucht seine LGBTI*-Geschichte

Ein Sammlungsaufruf

Das Münchner Stadtmuseum, das Stadtarchiv München und das forum homosexualität münchen e.V. – Lesben und Schwule in Geschichte und Kultur suchen gemeinsam nach Objekten und Unterlagen zur aktuellen und vergangenen Münchner LGBTI*-Stadtgeschichte.

Das Münchner Stadtmuseum und das Stadtarchiv München fungieren als das kulturelle und materielle Gedächtnis der Stadt und veranschaulichen auf vielfältige Art und Weise die Stadtentwicklung und Stadtkulturen Münchens. Die Sammlung zeitgeschichtlich jüngerer Themen, mit dem Blick auf die diverse Münchner Stadtgesellschaft, stellt dabei ein recht neues Feld dar. Themen wie Migration, Prekariat, Mobilität oder auch LGBTI* wurden in der städtischen Dokumentation bislang nicht systematisch bearbeitet.

Projekt „München sucht seine LGBTI*-Geschichte“
E-Mail: lgbti.geschichte(at)muenchen.de
Tel. +49-(0)89-233-20616 Flyer

800px-Karl_Heinrich_Ulrichs_(from_Kennedy)Bodendenkmal Dultstr

Ulrichs-Wolke-Odeon20170820

Veröffentlicht von

fritzLetsch

Gestaltpädagoge und -therapeut, Coach, Organisationsentwicklung für gemeinnützige Betriebe und Projekte, Theaterpädagogik und Legislatives Theater, Supervision, Radio und Kampagnen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.